Archiv

Sommer, Sonne, Sonnenschein

Ja, mit heute ist wieder alles eitel Sonnenschein.

Mein Hexagon der Freude:

1.:
Am Wochenende hab ich mal wieder Meldung von Menschen bekommen, die sich schon la~nge nicht mehr gemeldet haben, sondern die immer ich anrufen musste, und die dann aber keine zeit hatten! Wuu!

2.:
Okay, Urlaub ist toll, aber endlich wieder (nach einer Woche schon "endlich"? O.o) arbeiten hat defintiv was! Sowas von energiegeladen wie heute war ich schon la~nge nicht mehr!

3.:
Herr Schichtführer Mark ist endlich wieder vom Urlaub zurück. Diesmal ist das "endlich" berechtigt, weil er ganze VIER Wochen weg war...

4.:
Karu ist im Urlaub! Wuuhuu!

5.:
Tatsuya-chan ist ebenfalls vom Urlaub zurück!
Ich kann gar nicht genug betonen wie toll das ist!
Er ist auch morgens gleich hergekommen und hat mir zur Begrüßung die Hand gegeben... und ich habe mich brav retour gemeldet!
Es gibt nicht genug Wuuhuu's auf der Welt um meine Freude darüber auszudrücken, dass er !!!!!ENDLICH!!!!! wieder da ist...

6.:
Ich habe gestern abend Tales of Vesperia ausgespielt und dann neu angefangen weil ich ganz am Schluss erst kapiert hab dass ich auf Schwierigkeitsgrad Leicht keine Grade Points bekomme...
Aber hey, bin schon wieder zu fast einem Drittel durch! (und diesmal auf Normal^^)

Gäbe man diese sechs Situationen in eine BSC, wären sie total unbalanciert... aber egal.^^

Es ist so schön.
Die Welt ist voller rosa Feen und Blümchen.
Heute war ein guter Tag.
Schalalalala~

12.8.13 19:09, kommentieren

Imagination or Denial??

Oka~y...
Es war ein überaus... interessantes Wochenende.

Ich fange an zu glauben, dass meine Versuche, mich nicht so in das ganze mit Tatsuya hineinzusteigern, funktioniert haben.
Oder, dass ich mich von Anfang an getäuscht habe.

Ich bin verwirrt.

Zu Silvester war da dieser Typ.
Seine Schulter war bequem, und sehr geeignet darauf zu schlafen.

Vergangenes Wochenende hab ich ihn wieder getroffen;
und diesmal festgestellt, dass auch sein Zimmer gut geeignet ist, darin zu übernachten.

Vielleicht ist es die Tatsache, dass ich bei ihm, nennen wir ihn Chrome, definitiv mehr Chancen habe, und er jetzt schon viel "zutraulicher" ist als Tatsuya...

Vielleicht sind es die ewigen Fails, die ich mir im Bezug auf Tatsuya immer wieder einheimse.

Vielleicht ist es die Tatsache, dass ich mit Chrome meine liebsten Hobbies teile, während ich mit Tatsuya die weniger liebgewonnenen Hobbies teile...

Oder vielleicht ist es sowas banales wie die Tatsache, dass Chrome nicht in meiner Firma arbeitet geschweige denn mein Chef ist...

Auf jeden Fall bin ich verwirrt.

Klar ist Tatsuya nach wie vor mein Vorbild.
Klar beruhigt es mich nach wie vor, wenn ich nur weiß, dass er anwesend ist.

Es ist nur... irgendwie... komisch.

In Gedanken, in denen normalerweise nur Tatsuya die Hauptrolle gespielt hat, schleicht sich plötzlich Chrome.

Träume, die bisher nur von Tatsuya gehandelt haben, wechseln plötzlich die Darsteller.

Habe ich mich geweigert, alles nur als Respekt, Anerkennung und Bewunderung zu sehen?
Oder hab ich mir alles nur eingebildet?

Oder bin ich nur verwirrt von Chromes Annäherung?

Vielleicht... bin ich es nur Leid.
Möglich.
Ich bin es Leid, allein zu sein.
Und jedes sympathische Kerlchen, das auch nur nett zu mir ist, wird sofort als Opfer deklariert.
...eigentlich total traurig.
Bin ich wirklich so verzweifelt?
Ich hätte nie gedacht, dass ich einmal so sein würde.
Ich bin doch zufrieden?
Schöne Wohnung, Wahnsinns-Auto, angenehme Arbeit, eine handvoll Leute, die man als Freunde titulieren könnte...
Warum fehlt mir denn so etwas banales und unwichtiges?

Kann doch wohl nicht wahr sein...

20.8.13 00:04, kommentieren

Fressalien-Ego

Wenn ich eines in der Kategorie Futter kann, dann backen.
Das dachte ich.

Und dann lasse ich meine Mom meine neueste Kreation versuchen, weil ich morgen in der Arbeit ein kleines Dankeschön verteilen wollte; und sie meint, dass ich das nicht mitnehmen sollte..
Jetzt fängt sie um halb zehn abends an, für mich einen neuen Kuchen zu backen...

Frustrierend.

Dasselbe wie beim Kartoffelpürree.
X-mal hab ich ihr dabei zugesehen und x verschiedene Methoden hab ich durchprobiert... Und trotzdem wirds nie so gut wie bei ihr.

Egal wie oft ich es versuche...

Was mache ich mir die Mühe?

Ich halte mich genau ans Rezept, und trotzdem wird es oft einfach nicht genießbar.
Wieso bloß?

Grr.

Dabei will ich doch nur meinen Kollegen etwas Gutes tun;
Und Tatsuya.

29.8.13 21:58, kommentieren